Colegio Alemán Quito
Instituto Superior
Sistema Dual
San Patricio, Cumbayá
Casilla 17-11-0-6587 Quito
Usted está aquí: Proyectos
Projekte des Berufsbildungszentrums der Deutschen Schule Quito in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft

„Zur Förderung der beruflichen und persönlichen Handlungskompetenz gehen die Lernfelder von ganzheitlichen, lebensnahen Problem- und Entscheidungssituationen aus, die den Schülerinnen und Schülern ein hohes Maß an Selbsttätigkeit abfordern.

Diese handlungsorientierte Zielsetzung lässt sich durch unterschiedliche Unterrichtsmethoden verwirklichen, wobei Lernarrangements mit methodischen Großformen wie Projekten u.a., empfehlenswert erscheinen." aus: Lehrplan Industrie (Beschluss der KMK vom 14.06.2002)
 
Seit drei Jahren setzen wir diese Anforderung im Rahmen unseres Projektunterrichtes um.
 
Unsere Aktivitäten und Projekte im Einzelnen

1. Betriebspraktika in Deutschland und Ecuador


Bereits bei den Schülern der Deutschen Schulen Quito fördern wir das Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen: Sie können in der 11. Klasse nicht nur das Fach Wirtschaft als Zusatzfach belegen, sondern am Ende des Schuljahres sogar ein Betriebspraktikum in Deutschland machen. Quer durch Deutschland verteilt, erhielten 39 ecuadorianische Schüler im Sommer 2009 Einblicke in die Arbeit von verschiedensten deutschen Unternehmen, von Daimler-Benz bis Siemens – eine sehr aufwendige und erfolgreiche Aktion, die zu einer festen Einrichtung werden soll. Darüber hinaus haben wir begonnen, auch Berufsschülern Blockpraktika in Deutschland zu vermitteln. Und es ist uns wichtig, dass diese Bemühungen keine Einbahnstraße bleiben: Im Frühjahr 2010 werden erstmals deutsche Schüler für Praktika in Ecuador erwartet.

2. Hochschulmesse und Kooperation mit deutschen Universitäten

Studium in Deutschland? Für die Schüler und Berufsschüler der Deutsche Schule Quito ist dies kein ferner Traum, sondern greifbare Realität: Zum einen konnten sie sich im Frühjahr 2009 an der Deutsche Schule Quito erstmals auf einer Hochschulmesse über die Angebotspalette deutscher Universitäten informieren; diese Messe soll in Zukunft jährlich stattfinden. Zum anderen hat die Deutsche Schule Quito im Oktober 2009 als erste deutsche Auslandsschule Südamerikas einen Kooperationsvertrag mit neun renommierten deutschen Technischen Universitäten (T9) unterzeichnet.

3. Berufsschulabschluss mit akademischem Mehrwert

Die duale Berufsausbildung an der Deutschen Schule Quito bietet den Absolventen nicht nur den Abschluss „Kaufmann/-frau“ der Handelskammer, sondern auch die allgemeine Fachhochschulreife sowie den ecuadorianischen Titel „Tecnólogo“. Mit diesem Titel können unsere Schüler an mehreren angesehenen ecuadorianischen Universitäten, mit denen wir Kooperationsverträge abgeschlossen haben, sofort im 5. Studiensemester einsteigen. Durch einen Vertrag mit der „Universidad Del Pacífico“ haben die Studenten sogar die Möglichkeit, in den letzten Semestern nahtlos an die Fachhochschule Worms zu wechseln und den deutschen Titel „Betriebswirt“ zu erlangen. Dies alles sind für knapp 20 % der Schüler der Deutsche Schule Quito Gründe, nach dem Bachillerato direkt an die Berufsschule überzuwechseln.

4. Stipendien und Deutschkompaktkurs

Mit der Nachmittagsschule „Vespertina“ für Kinder aus Familien mit geringen Einkünften hat die Deutsche Schule Alexander von Humboldt in Guayaquil eine einmalige Einrichtung geschaffen. Damit diese Schüler eine nachhaltige Ausbildungschance haben, gewährt die Deutsche Schule Quito den Absolventen der „Vespertina“, die ihre Ausbildung im Dualen System fortsetzen, Stipendien. Außerdem öffnet sie sich für Absolventen nicht-deutschsprachiger Schulen, indem sie einen vorgelagerten einjährigen Deutschkompaktkurs anbietet.

5. Enge Zusammenarbeit mit anderen Institutionen

Vernetzung ist alles: Kompetenzzentrum und Berufsbildungszentrum der Deutschen Schule Quito arbeiten eng mit den anderen Deutschen Schulen in Ecuador zusammen, mit der Auslandshandelskammer Quito und der Deutschen Botschaft. Gemeinsam mit der Botschaft organisieren wir zum Beispiel ein jährliches Medienprojekt, bei dem die Berufsschüler geförderte Botschafts-Kleinstprojekte in ganz Ecuador besuchen und die Ergebnisse in multimedialen Präsentationen aufarbeiten.


6. Auszeichnung unseres Projekts 2010:

Soeben (13-04-2010) haben wir das Gratulationsschreiben des DIHK-Präsident Prof. Dr. Driftmann zum 1. Platz des BBZ Quito beim 2. IHK-Auslandsschulwettbewerb empfangen.

Ich zitiere aus dem Schreiben:

„Im Dezember 2009 hatte sich Ihre Schule (Anmerkung: das BBZ Quito) mit dem Projekt ‚Vom Experiment zum Vorbild – das Erfolgskonzept des Berufsbildungszentrums Quito’ für den IHK-Wettbewerb ‚Schüler bauen weltweit Brücken’ beworben.

Ende März 2010 hat die Jury die drei Siegerschulen ausgewählt. Es ist mir eine große Freude, Ihnen mitzuteilen, dass die Jury Ihrem Wettbewerbsbeitrag den ersten Platz und ein Preisgeld in Höhe von 40.000 Euro zugesprochen hat. Diese Auszeichnung ist umso bemerkenswerter, weil Ihr Schulprojekt unter insgesamt 42 aus aller Welt eingereichten Bewerbungen als Sieger hervorgegangen ist. Überzeugt haben Ihre vielfältigen und erfolgreichen Aktivitäten für eine hochwertige duale Berufsausbildung, die durch soziale Projekte Ihrer Schüler flankiert werden, und die herausragende Rolle Ihrer Schule als Vorbild für die landesweite Einführung einer dualen Berufsausbildung in Ihrem Gastland.“





© 2002 - 2010 Copyright - Sistema Dual & Tu3w